Wundexperte ICW (Initiative chronische Wunden)

TÜV-Rheinland zertifizierte Wundexperten in unserer Praxis:

Dr. Ute Probst & Jennifer Böhm

 

Über 2 Millionen Menschen leiden in Deutschland an einer chronischen Wunde. Die Hauptursachen sind Zuckerkrankheit und Gefäßerkrankungen (arterielle Durchblutungsstörungen durch Gefäßverkalkung sowie chronisches Venenleiden der Beine). Bei bettlägerigen Patienten kann Dauerdruck auf Ferse oder Po einen so genannten Decubitus (Druckgeschwür) zur Folge haben.

 

Chronische Wunden sind nicht nur ein medizinisches Problem. Sie beschränken oft die Teilnahme am normalen Leben (durch Geruch, Wundflüssigkeiten, Schmerz und Bewegungseinschränkung) und sie  münden nicht selten in eine psychische Belastungsstörung: deshalb gehört ihre Behandlung in speziell geschulte Hände.

 

Eine optimale Wundbehandlung berücksichtigt alle Aspekte:

 

  • Behandlungsoptimierung der Grunderkrankung
  • Erhebung einer Wundanamnese
  • Wundanalyse
  • Bestimmung aller wundheilungshemmenden Faktoren, inkl. sozialer Faktoren
  • Erstellung eines Therapieplans zur allgemeinen und lokalen Wundbehandlung
  • Begleittherapie (vorbeugende Maßnahmen, Hautschutz, Angehörigenschulung)

Die lokale Therapie einer chronischen Wunde besteht in Wundsäuberung, Abtragen der abgestorbenen Gewebeteile, u.U. antiseptischer Behandlung und Wahl der richtigen Wundauflage. Dabei wird individuell zwischen einfachen trockenen Auflagen bis hin zu HighTech-Produkten wie Hydrogele, Silikongitter, Schaum- und Vacuumverbänden entschieden.

 

Nur mit dem Spezialwissen, über das Wundexperten verfügen, ist eine optimale, ganzheitliche Behandlung chronischer Wunden möglich.